Karl Weinert, der Großvater des heutigen Inhabers des Handwerksbetriebes, eröffnete 1922 die erste Filiale im Berliner Wedding.
In den 30iger Jahren zog er mit dem Geschäft in die Brunnenstraße um, wo er es bis zu seinem Tod, 1951, führte. Sein Sohn, Kurt Weinert, führte das Geschäft bis 1971 weiter. (Bild links) Die Söhne Klaus und Michael wurden während dieser Zeit im väterlichen Betrieb ausgebildet und erlangten den Gesellenbrief. Das Geschäft wurde aufgrund der politischen Verhältnisse in der DDR 1971 aufgegeben und an die PGH Zentrum verkauft.
1991, nach der Auflösung der PGH, erweckten die Brüder Klaus und Michael Weinert das tradionsreiche Unternehmen wieder zum Leben. Die Filialen befanden sich in der Dimitroffsr. 165 (später Danziger Str.) in Prenzlauer Berg und der Wilhelm-Pieck-Str. 154 (heute Tortsr.) in Mitte.
Aus wirtschaftlichen Gründen musste die Filiale in der Torstr. 2003 geschlossen werden und der Betrieb wurde gänzlich in die Danziger Str. verlegt. Zum Jahreswechsel 2006 entschied man sich, das Geschäft in der Kastanienallee in Pankow weiter zu führen. Zum Jahresende 2008 schied Klaus Weinert aus dem Betrieb aus. Seitdem wird das Geschäft von Michael Weinert allein weitergeführt.

Bei Radio-Weinert finden sie alles, was ihr Herz im Bereich Fernsehen, Video und Hifi, begehrt. Vor allem ist man um fachkundige Beratung und um  Reperatur- und Serviceleistungen in hoher Qualität bemüht.